Alb-Donau-Kreis erhält 4.865.000€ aus dem Ausgleichsstock

„Es freut mich sehr, dass 32 Vorhaben im Alb-Donau-Kreis aus der Verteilung der Ausgleichstockmittel 2016 profitieren. Insgesamt fließen in den Alb-Donau-Kreis 4.865.000 Euro. Ich bin sehr glücklich und dankbar, dass sich unsere Bemühungen um die Bewilligung der Mittel ausgezahlt und gelohnt haben und die hervorragende Zusammenarbeit mit den Bürgermeistern vor Ort Früchte trägt“, teilte der CDU-Landtagsabgeordnete Manuel Hagel MdL am Freitag (17.06.16) mit. Den Schwerpunkt der Investitionen bilden der Bereich der Schulen und Kindergärten. Mit dem Ausgleichstock unterstütz das Land Baden-Württemberg insbesondere Infrastruktur und Wirtschaft im Ländlichen Raum.

 

„Unsere Kommunen im Ländlichen Raum sind zur Sicherung ihrer Zukunftsperspektiven auch auf staatliche Unterstützungen angewiesen. Die Mittel aus dem Ausgleichstock ermöglichen den Gemeinden in unserer  Region dafür enorme Entwicklungsimpulse. Ich bin mir sicher, dass die Mittel im Alb-Donau-Kreis hervorragend angelegt sind“, erklärte Manuel Hagel. „Strukturpolitik darf nicht am ländlichen Raum vorbei gehen. Auch unser ländlicher Raum muss hier ernst genommen, gestärkt und mit den entsprechenden notwendigen Mitteln ausgestattet werden. Der Ländliche Raum ist Herz und Seele unseres Landes. Strukturpolitik für den Ländlichen Raum ist aktive Gesellschaftspolitik für Baden-Württemberg“, so Hagel abschließend.   pm-mdl-manuel-hagel-vom-17-06-2016-alb-donau-kreis-erhaelt-4-865-000-euro-aus-dem-ausgleichstock