Gelder für den High-Speed-Ausbau in Baden-Württemberg – Auch der Alb-Donau-Kreis profitiert

„Die Digitalisierung verändert die Welt. Das schnelle Internet ist dabei das Rückgrat der digitalen Gesellschaft. Daher bin ich sehr froh darüber, dass das Land Baden-Württemberg heute erneut Breitbandprojekte im Ländlichen Raum mit 12,6 Millionen Euro unterstützt. Besonders freut mich, dass wiederholt auch der Alb-Donau-Kreis von diesen Maßnahmen profitiert. Das stellt die Daseinsvorsorge in unserem Landkreis sicher, denn die Digitalisierung und das schnelle Internet sind essentiell im 21. Jahrhundert. Ich möchte unserem Digitalisierungsminister Thomas Strobl für diese wichtige Initiative danken, er hat die Chancen der Zukunft erkannt.“, erklärte der CDU Landtagsabgeordnete Manuel Hagel MdL am Donnerstag (08. Dezember 2016) in Stuttgart.

„Für mich sind Datenautobahnen genauso wichtig wie Straßen. Um einen schnellen Ausbau voranzutreiben benötigen insbesondere die kleineren Kommunen im ländlichen Raum eine finanzielle Unterstützung durch das Land. Den Fokus auf eine verstärkte Versorgung der Gewerbebetriebe mit schnellem Internet halte ich für sinnvoll. Die vielen Unternehmer, Mittelständler und gewerblichen Betriebe im Alb-Donau-Kreis werden von diesen Maßnahmen profitieren.“, so Manuel Hagel weiter.

Hintergrund sind die von Digitalisierungsminister Thomas Strobl übergebenen Förderbescheide zum Breitbandausbau für die Gemeinden in Baden-Württemberg.

Aus dem Alb-Donau-Kreis profitieren davon die Gemeinde Berghülen (7500€), die Gemeinde Obermarchtal (7800€) und die Gemeinde Griesingen (46951€).