Im Nachgang der Fragestunde des Landtags am heutigen 10.11.2016 erklärte Manuel Hagel MdL:

„Ich bin enttäuscht von Minister Hermann MdL. Bei repräsentativen Terminen in der Region, wie dem Tunneldurchbruch in Ulm, ist der Minister immer in der ersten Reihe. Wenn die Region aber etwas Konkretes benötigt, schickt er seinen Amtschef. Das Votum des Kreistages für den RE Halt in Amstetten ist klar. Wir brauchen diese Anbindung. Diesem sollte der Minister sich nicht verschließen. Ich fordere den Minister auf, den Gesprächstermin mit den Vertretern der Region persönlich wahrzunehmen.“

Hintergrund:

In Reaktion auf den Entschluss des Kreistages des Alb-Donau-Kreises zum RE Halt in Amstetten sowie auf Nachfrage des Landtagsabgeordneten Manuel Hagel hat der Ministerialdirektor Dr. Uwe Lahl zu einem Gesprächstermin der Akteure am 17.11.2016 ins Ministerium eingeladen. In der Fragestunde des Landtages am 10.11.2016 hat der Abgeordnete Hagel den Minister Hermann direkt damit konfrontiert, warum er den Termin nicht persönlich wahrnimmt.