Zum Ausschluss der Presse am Landesparteitag der AfD Baden-Württemberg am kommenden Wochenende führt Generalsekretär Manuel Hagel MdL aus:

„Das Verbannen der Presse vom Landesparteitag der AfD Baden-Württemberg ist bemerkenswert. Die AfD erscheint wenig tageslichttauglich, wenn sie die Öffentlichkeit auslädt. Unsere repräsentative Demokratie lebt davon, dass über Parteien und Personen umfänglich und unabhängig berichtet wird. Dieser Pluralismus der Berichterstattung scheint der AfD Angst zu machen. Damit verwickelt sich die Partei in Widersprüchlichkeiten. Im Landtag redet sie über mehr Demokratie durch Volksentscheide; in ihrem Handeln sperrt sie die Journalisten und die Öffentlichkeit aus. Das Meinungsmonopol, das die AfD so erzeugen will, ist bedenklich.“